Berufe vorbereiten – praktisch lernen

Das Wahlpflichtangebot hilft den Schülerinnen und Schülern beim Einstieg in das Berufsleben. Bereits in der 6. Klasse erhalten sie in der Regel ein Orientierungsangebot mit insgesamt vier Wochenstunden. Zur Auswahl stehen Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS), Technik und Naturwissenschaften (TuN), Wirtschaft und Verwaltung (WuV) sowie Französisch. Hinzu kommt ein großer Pluspunkt: Zusammen mit den jeweiligen Fachinhalten werden Kompetenzen in den Bereichen Ökonomische und Informatische Bildung vermittelt. In der 7. Klasse entscheiden sich die Schülerinnen und Schüler für eines der Fächer.

Schulen haben zudem die Möglichkeit, zusätzliche eigene Wahlpflichtfächer einzurichten. Dazu können z. B. Angebote aus dem Sportbereich, aber auch Fächer wie Darstellendes Spiel oder Textverarbeitung gehören. 

Die meisten Realschulen plus bieten darüber hinaus mit der Ganztagsschule ein familienfreundliches Angebot und öffnen damit mehr Raum für praktisches Lernen und Talentförderung.

Der Inhalt dieser Seite stammt von der Homepage des Bildungsservers des Landes Rheinland-Pfalz. Auf dieser Seite wird der Wahlpflichtbereich an der Realschule plus treffen beschrieben.

In dem folgende Film folgt noch eine kurze Beschreibung des Wahlpflichtfaches.

Weitere Informationen zu den Wahlpflichtfächern finden Sie unter: https://wpf.bildung-rp.de

Quelle: https://realschuleplus.bildung-rp.de

Besucher: 8